Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BWP
#1
Hallo Jungs, 

seit einiger Zeit beschäftige ich mich damit, mir ein BWP stechen zu lassen. 

Allerdings fallen mir drei Fragen ein: 

1) Ist dieses Piercing nicht ein wenig 'aus der Mode' gekommen? Einerseits sieht man hin und wieder einige Träger in der Sauna, im Bad oder am Strand, andererseits sind im Netz die meisten Beiträge zum Thema (Beratung generell, Gedanken zur Abheilzeit usw.) gute zehn Jahre alt. 

2) Wie sieht die Pflege nach der Abheilzeit aus? Gibt es immer noch gute Chancen auf eine Infektion?

3) Wo wird überhaupt gestochen? Die Infos unterscheiden sich: Manche sagen: "Direkt durch die Warze", andere wiederum sprechen von einem "Stich durch den Warzenvorhof".

Schon heute ein großes Dankeschön an Euch!
Zitieren
#2
moin
aus der mode gekommen? komische frage. wenn du es willst ist das doch wurscht.
hier hast du zu tats den Vorteil du kannst es raus nehmen. wenn ein Hautbild "unmodern" wird nimmst dann nen Radiergummi oder streichst es durch?
pflege ist eigentlich ganz simpel. ich würde die BW auf alle fälle rasieren damit sich kein haar in den Stichkanal zieht.
das macht sonst infektionstechnisch viel Freude.
nach dem baden/duschen immer den ring unter klarem wasser drehen, Banane hin und her schieben damit seife und co raus sind.
dann bissel octenisept und alles wird gut. nicht zuklestern mit komischen salben und so nem scheiss. das ding braucht luft.
Chance auf Infektion, verstehe ich nicht vor allem auch wegen der zeitlichen Einordnung.
wie gestochen wird entscheidest du mit dem piercer. aber je länger der Stichkanal umso länger die abheilzeit und das aua.


...ich suche den Funken im Dunkel der Nacht
der das Feuer das einst in mir brannte wieder entfacht...  

Drohungen wirken bei mir nicht... ich war bereits in der Hölle.
Zitieren
#3
Hallo Tazz,

vielen Dank für Deine Tipps. Heute war es soweit - der Stab sitzt drinnen. Vor allem hat es auch überhaupt nicht weh getan - ein bisschen hat's geziept, doch ein Mückenstich ist schwerwiegender. Darum: Ich freu' mich drüber und bin auf die nächsten Tage gespannt.
Zitieren
#4
Bei mir geht es nun in die fünfte oder sechste Woche, dass ich das Piercing habe. Und: Es fühlt sich 'richtig' an. Das Stechen im Studio war überhaupt nicht schmerzhaft. Der Piercer meinte, ich solle ruhig schreien... aber das war nicht vonnöten. Im Gegenteil - im Anschluss ging ich erst einmal in die Stadt einkaufen. Bis heute nun sitzt ein PTF-Stab drinnen (leichter dehnbar), aber außen sitzen Metallkugeln drauf. Wenn alles wirklich nicht nur spürbar, sondern real (d.h. auch im Unsichtbaren) abgeheilt ist (vielleicht in ein paar Wochen?), würde ich es gern mit einem Ring versuchen - probieren. Hinsichtlich eines Schmuckwechsels heißt es: Anfangs gibt es nur eine dünne Haut um das Piercing im Stichkanal. Wenn diese 'erste Haut' etwas dicker geworden ist, solle man erst das Schmuckstück tauschen - dann reißt man die dünne Haut nicht auf, und das Loch wächst nicht so schnell zu.  
Im Übrigen gab es in den ersten beiden Wochen nach dem Stecken eine Art 'Spannung' beim Stichkanal - es ist ja eine offene Wunde -, vor allem, wenn ich doch einmal beim Waschen unbemerkt kurz drauf kam. Diese Spannung aber legte sich mit der Zeit wieder... im Gegenteil: Das erst unter der Spannung entschwundene Gefühl 'kommt wieder'.
Selbst stechen... wäre keine Option für mich. Der Gang ins Studio war einfach selbst Teil der Freude.
Zitieren
#5
und, schon Türrahmen ausgemessen?
immer gern gesehen!
man sollte nicht glauben wie oft man mit der brust an rahmen hängen bleibt.
hab ich auch mehrfach durch...


...ich suche den Funken im Dunkel der Nacht
der das Feuer das einst in mir brannte wieder entfacht...  

Drohungen wirken bei mir nicht... ich war bereits in der Hölle.
Zitieren
#6
Tatsächlich bin ich noch nirgend hängen geblieben - bei einem Stab scheint es jedoch nicht so sehr die Schwierigkeit zu sein. Ein Ring wäre sicherlich eine eigene Herausforderung. tazz, hast Du einen Tipp?
Zitieren
#7
hu hu
also ich weiß nicht welchen tip ich dir geben soll :-O
ich sage mal : Glück gehabt!
eine kollegin war dann damals noch der Meinung mir aus spass drauf zu hauen.
mann wie baum blieb stehen.
aber nur weil der tisch mich stützte...


...ich suche den Funken im Dunkel der Nacht
der das Feuer das einst in mir brannte wieder entfacht...  

Drohungen wirken bei mir nicht... ich war bereits in der Hölle.
Zitieren
#8
Das klingt echt krass! Deine Freundin wollte sicherlich ohne Hintergedanken zeigen, was Kerle 'aushalten'...
Immerhin: Jetzt hast Du eine kleine Anekdote zu erzählen :-)

Hinsichtlich des Tipps - ich fragte nur aufgrund Deiner Erfahrungen, ob Du vom Ring doch wieder zum Stab zurückgekehrt bist...
Zitieren
#9
achso, also lass mal einen stab drin bis es richtig abgeheilt ist.
bei BW kannst mal 1 mm per Monat rechnen.
also länge Stichkanal durch 2.
wenn du nen ring möchtest nimm einen "D"-ring.
ein normaler ring verkürzt den Stichkanal wenn er nicht etabliert ist.


das war keine Freundin, das war ne Kollegin!
sie fands witzig...


...ich suche den Funken im Dunkel der Nacht
der das Feuer das einst in mir brannte wieder entfacht...  

Drohungen wirken bei mir nicht... ich war bereits in der Hölle.
Zitieren
#10
(24.10.2018, 10:36)tazz schrieb: achso, also lass mal einen stab drin bis es richtig abgeheilt ist.
bei BW kannst mal 1 mm per Monat rechnen.
also länge Stichkanal durch 2.

Wie sieht es beim BWP eigentlich mit Sauna oder Schwimmbad aus.
Sollte man darauf tatsächlich mehrere Monate verzichten Huh

Ich gehe normalerweise 2 mal die Woche in die Sauna und regelmäßig mit meinen Kids ins Schwimmbad. Schon 4 Wochen verzicht nach dem PA waren echt hart  Confused

Verunsicherte Grüße
Joe
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste